Herzgesundheit: Neue Erkenntnisse zu Glucosamin

Eine aktuell veröffentlichte Studie unter Beteiligung der Harvard Universität beschreibt neue Erkenntnisse einer Langzeiteinnahme von Glucosamin auf die Herzgesundheit. Die Wissenschaftler werteten die Daten einer großen britischen Datenbank mit Gesundheitsparametern von fast 500.000 Patienten aus. Die Patienten wiesen zu Beginn des Studienzeitraumes keine kardiovaskulären Erkrankungen auf.

Nach einem durchschnittlichen Folgezeitraum von sieben Jahren erlitten 10.204 Personen ein kardiovaskuläres Ereignis, 3.060 Personen starben daran, 5.745 Personen erlitten eine koronare Herzerkrankung und 3.263 Personen einen Schlaganfall. Die Einnahme von Glucosamin hatte eine positive Wirkung auf die Herzgesundheit. Das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen, die kardiovaskuläre Sterblichkeit und koronare Herzerkrankungen konnte durch die Einnahme von Glucosamin signifikant um 15 %, 22% und 18 % gesenkt werden. Das Risiko für einen Schlaganfall sank um 9 %.

Glucosamin könnte nach Auswertung der Daten einer großen prospektiven Kohortenstudie das Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen reduzieren. 

Ma H, Li X, Sun D, Zhou T, Ley SH, Gustat J, Heianza Y, Qi L. 
Association of habitual glucosamine use with risk of cardiovascular disease: prospective study in UK Biobank.
BMJ. 5/2019 

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.